4. Gewerbeparklauf geradezu perfekt

Teilnehmerfeld von 5-80 Jahre bunt gemischt

Gewerbeparklauf 2015Alt und Jung vereint auf der Laufstrecke im Gewerbepark: Zwar waren es mit Meike Döbert und Kurt Heidrich die gleichen wie im Vorjahr, aber beide berichteten im Rahmen der Siegerehrung, dass sie ein Jahr älter geworden sind. Meike Döbert ist mittlerweile 5 Jahre jung und Kurt Heidrich 80 Jahre alt.

Ansonsten hätte man den Eindruck eines Deja vus bekommen können. Wie schon im Vorjahr strahlte die Sonne über den Gewerbepark und wie schon im Vorjahr tummelten sich rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Spot Repair Center und auf dem Rundkurs.

Weitere erfolgreiche Wiederholer waren Michael Kapski, der Inhaber des Spot Repair Centers als schnellster Chef oder Felicitas Doll-Sotta als Siegerin über 10.000m bei den Frauen.

Gleich war auch das Angebot von zwei Läufen, über 5 beziehungsweise 10km. Der ausrichtende TV Kärlich hatte sich lediglich zur Änderung der Laufrichtung entschieden, was bei der ersten Startvorbereitung für einen witziges Moment sorgte.

Gewerbeparklauf 2015Überhaupt waren alle gut drauf, was sicher am perfekten Wetter und der familiären Atmosphäre lag. „Hier sind zwar wesentlich weniger Menschen als beim großen Münz-Lauf in Koblenz, aber genau das gefällt mir sehr gut“, konstatierte Kieferorthopädin Dr. Angela Döbert, „hier ist es familiär gemütlich und man trifft viele Bekannte.“ Familiäre, das heißt beim Gewerbeparklauf auch, das komplette Familien auflaufen, wie eben die Döberts, die Schmidt Bedachungen-Crew oder Hans-Werner May, der sein möbel billi-Team anführte. Seine Teilnahme war tatsächlich eine Premiere und keine selbstverständliche. Schließlich hatten die Möbler gerade einen wochenlangen, anstrengenden Umbau hinter sich gebracht. „Genau das wollten wir dann im Team beim und nach dem Lauf feiern“, erklärte der billi-Boss. Zudem lockte er seine Angestellten mit einem Schmankerl, denn für jeden Läufer kündigte er eine Spende in Höhe von 100 Euro für einen guten Zweck an – 2000 Euro sollten es werden.

„Einfach großartig, auf welche Ideen die Teilnehmer kommen!“ Für Cheforganisator Horst-Dieter Jonas war es der vierte Gewerbeparklauf, den er mit seinen 60 fleißigen Ehrenamtlern vom TV Kärlich routiniert über die Bühne brachte.

„Was hier geleistet wird, ist außergewöhnlich“, platzierte Thomas Przybylla am frühen Morgen direkt mal ein Lob für den ausrichtenden Verein, bevor er sich gemeinsam mit Oliver Krumholz zum Startschuss begab. Apropos Krumholz, der sportliche Familienbetrieb präsentierte sich prächtig, als größte Gruppe und als schnellste Firma. Dafür sorgten unter anderem die drei Erstplatzierten über 5km: Christian Schmitz, Niklas Iking und Christian Koch vom Team Krumholz. Der Tüv Rheinland stellt die drittschnellste Firma und das Gesundarium wurde Zweiter.

Gewerbeparklauf 2015Die Fitnesssportler stellten weiterhin mit Aline Elsen die schnellste Auszubildende und die kreativste Gruppe. Kriegsbemalt mit einem blauen G auf der Wange absolvierten die 35 Gesundarier die 5km mit einem Sportgerät in der Hand – ein herrliches Bild.

Überhaupt überwogen Szenen der Freude, des Miteinanders und doch des Wettkampfs. Papas mit Kinderwagen machten sich ebenso auf die Strecke, wie ein Läufer mit Hund. Die B-Jugendfußballer der SG 2000 Mülheim-Kärlich zeichneten ein Bild der Einheit und Leistungsbereitschaft. Deren junger Coach Zlatibor Sasic meinte direkt nach eigenem Zieleinlauf: „Wir kommen wieder. Das war klasse!“

Wiederkommen wollen auch Meike Döbert und Kurt Heidrich. Das bestätigten beide bei der Siegerehrung ins Mikrofon von RPR1-Moderator Ralf Schwoll.

Meike Döbert wird am 9. Oktober 2016 6 Jahre alt und Kurt Heidrich 81 Jahre jung sein.