Aller guten Dinge sind 3!

Mehr als 600 Teilnehmer hatten Spaß beim 3. Gewerbeparklauf

Zum dritten Mal passte das Wetter zum Gewerbeparklauf. Zum dritten Mal glänzte der TV Kärlich in der Organisation. Zum dritten Mal baten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um Wiederholung.

GP Lauf 2014 - SpotRepairCenterZum ersten Mal fungierte der Spot Repair Center als Gastgeber. Durch die optimale Konstellation mit der Nutzung des Vorplatzes und dem zur Eventhalle umgebauten Lackiershowroom, wurde speziell die Zeit vor und nach dem Lauf konzentriert aufgewertet.

Bereits früh am Morgen trafen sich die ersten Läuferinnen und Läufer zum netten Plausch und Aufwärmen in der Gebrüder-Pauken-Straße. Der TV Kärlich sorgte für gute Verpflegung und eine sichere Strecke. Radio RPR 1 mit Moderator Nils Tittizer erreichte die Ohren mit Musik und Information.

GP Lauf 2014 - StartschußPünktlich um 10 Uhr gaben Paul Krumholz und Thomas Przybylla den Startschuss zum 10-Kilometer-Lauf durch den Gewerbepark. Aus dem 184 Teilnehmer starken Feld stachen vier Personen hervor: Der 79 - jährige Kurt Heidrich von der DJK Ochtendung war erneut der älteste Teilnehmer. Mit Simon Fischer von der LG Vulkaneifel lief ein Rückwärtsläufer den zweifachen Rundkurs mit. Der schnellste war erneut Kibron Tesfaye von der LG Lahn-Aar-Esterau. Interessanterweise war der 19-jährige mit seiner Zeit von 34,11 Minuten nicht zufrieden. Demgegenüber strahlte die Siegerin bei den Frauen über das ganze Gesicht. Felicitas Doffsota-Bengel wurde in einer Zeit von 40:03 Gesamt - 17. in einer Zeit von 40:03. "Mein erster 10 Tausend Meter Lauf war der erste Gewerbeparklauf 2012, seit dem hat es mich gepackt", sprudelte es aus der Starterin des TV Rübenach heraus.

„Das Alleinstellungsmerkmal dieser Veranstaltung ist tatsächlich die Verknüpfung von Volks- und Firmenlauf“, konstatierte Horst-Dieter Jonas, der Orga-Leiter des TV Kärlich, der auch beim anschließenden 5000 Meter Lauf erneut neue Gesichter registrierte, die für ihre Firma erstmals an einem offiziellen Lauf teilnahmen. „Es spricht weiterhin für die Entwicklung und den Ruf unseres Gewerbeparklaufs, dass über 5000 Meter mit 418 Startern die Zahl der Vorjahre fast verdoppelt werden konnte.“ Horst-Dieter Jonas zeigte sich zu Recht stolz auf seinen Verein, der mit 50 Helferinnen und Helfern logistisch alles im Griff hatte.

GP Lauf 2014 -Start 5.000/10.000-Meter-LaufPünktlich zum Start des 5000 Meter Laufs kämpfte sich die Sonne durch den Nebel und die Firmen- und Volksläufer strahlten gemeinsam um die Wette, als Rico Grabowski vom Gesundarium die Menge kurz aber intensiv und lautstark zum Aufwärmen in Bewegung brachte. Der Fitness- und Gesundheitsclub stellte nicht nur den Einpeitscher, sondern mit 90 Personen auch die später prämierte größte Gruppe. Den Titel als kreativste Gruppe verteidigte das Team um Kieferorthopädin Dr. Angela Döbert. Die einstigen Zahnfeen liefen diesmal als Cowboys mit Stoffpferd durch den Gewerbepark. Dabei brachte die Chefin gleich ihre ganze Familie auf die Strecke. Neben ihrem Mann Gerd, liefen auch die Kinder Eric und Meike die 5000 Meter. Dies veranlasste die Veranstalter kurzerhand eine Trophäe für die jüngste Teilnehmerin zu übergeben - die erst 4-jährige Meike Döbert.

Den schnellsten Azubi stellte Schmidt Bedachungen mit Robin Zimmermann, der in 21:02 die Strecke absolvierte. Nur sieben Sekunden danach kam der schnellste Chef ins Ziel. Dies war mit Michael Kapski vom Spot Repair Center gleichzeitig auch der Gastgeber, der also in jeder Beziehung glänzen konnte.

GP Lauf 2014 - Intersport KrumholzDen großen Pott als schnellste Firma heimste 2014 konsequenterweise das Team von Intersport Krumholz ein. Ausbildungsleiterin Kerstin Degen frohlockte bei der Siegerehrung: „Das war aber auch Zeit“, nachdem sich die “Laufprofis“ im Vorjahr von der Rathaus Apotheke hatten besiegen lassen müssen.

Schlußendlich standen auch noch 16 Mädchen und Jungs auf der Bühne, als im Rahmen der kurzweiligen Siegerehrung im umgebauten Lackiershowroom die Besten der Wettkampfklassen W12 – W20 einen Gutschein aus dem Hause Krumholz erhielten.

„Das hier macht richtig Spaß und hat sich prächtig entwickelt“, fasste Johannes Sesterhenn im Namen der Läufer, Sponsoren und der Projektgemeinschaft zusammen. „Ein besonderer Dank gilt dem Veranstalterduo TV Kärlich und TOMTOM - wir freuen uns auf 2015!“ Der tosende Applaus nach diesem Fazit ist Motivation und Ansporn für die vierte Auflage am 11. Oktober 2015, denn aller guten Dinge sind mehr als 3!